Wir sorgen für sichere und komfor­ta­ble Fortbe­we­gung und mehr Schie­nen­ver­kehr in Europa.

Durch modernste Prüfver­fah­ren und viel Erfah­rung machen wir die Schiene sicher, zuver­läs­sig und wirtschaft­lich. Dank unserer Services sparen unsere Kunden Zeit und Kosten, wenn es um die langfris­tige Leistungs­fä­hig­keit ihrer Schie­nen­netze geht.

UNSERE LEISTUNGEN

Zerstö­rungs­freie Prüfung mittels Ultraschall‑, Wirbel­strom- und Magnetpulverprüfung

Überwa­chung oder Herstel­lung von lücken­lo­sen Gleisen und Weichen

Bauüber­wa­chung Bahn in Verbin­dung mit schweiß­tech­ni­schen Arbeiten

Quali­täts­über­wa­chung bei der Schienenbearbeitung

Sicht­prü­fung

Unsere Mitar­bei­ter sind in der Sicht­prü­fung geschult und vor allem sehr erfah­ren. Mit dieser Methode können mecha­ni­sche Beschä­di­gun­gen – etwa aus dem Rollkon­takt – oder Herstel­lungs- und Ferti­gungs­feh­ler bei der Montage gut erkannt und bewer­tet werden. Auch, wenn andere Prüfme­tho­den einge­setzt werden: Am Anfang steht die Sichtprüfung.

Ultra­schall­prü­fung

Mit der Ultra­schall­prü­fung finden wir Schie­nen­feh­ler in Echtzeit – von inneren Unregel­mä­ßig­kei­ten bis zur Korro­sion am Schie­nen­fuß. Mit moderns­ten handge­führ­ten Schie­nen­prüf­ge­rä­ten finden und bewer­ten wir herstel­lungs- oder betriebs­be­dingte Unregel­mä­ßig­kei­ten in Schie­nen und Weichen. Auch können wir Ersatz­mes­sun­gen für den Schie­nen­prüf­zug ausfüh­ren. Nachdem der Schie­nen­prüf­zug Unregel­mä­ßig­kei­ten festge­stellt hat, ist es Zeit für die Nachor­tung: Hierbei bewer­ten wir mittels Ultra­schall­prü­fung den Schaden nach Richt­li­nie 821.2007. Weiter­hin bieten wir durch die Ultra­schall­prü­fung per Hand die Bewer­tung, Dokumen­ta­tion sowie bei Bedarf einen wirtschaft­lich tragba­ren Instandhaltungsvorschlag.

Wirbel­strom­prü­fung

Mit der Wirbel­strom­prü­fung finden wir Oberflä­chen­feh­ler – die Methode kommt ergän­zend zur Ultra­schall­prü­fung zum Einsatz. Und zwar an Gleisen und Weichen: Der „Head Check“ ist ein Schie­nen­feh­ler, der sich durch Rollkon­tak­ter­mü­dung entwi­ckelt. Das ist ein Problem im gesam­ten Strecken­netz. Die Wirbel­strom­prü­fung ist zwingend erfor­der­lich, sobald ein „Head Check“ visuell festge­stellt wurde. Wir führen die Prüfung mit unseren moder­nen Wirbel­strom­prüf­ge­rä­ten zuver­läs­sig und wirtschaft­lich durch.

Magnet­pul­ver­prü­fung

Die Magnet­pul­ver­prü­fung dient zum Auffin­den und Nachwei­sen von Rissen auf der Oberflä­che von Bautei­len. Im Rahmen der Aufar­bei­tung von Weichen­groß­tei­len und Schie­nen sollte unmit­tel­bar nach der Ausar­bei­tung des Fehlers eine Magnet­pul­ver­prü­fung durch­ge­führt werden. Ziel und Zweck ist es, die Rissfrei­heit vor der Repara­tur- oder Auftrags­schwei­ßung nachzu­wei­sen und damit die Quali­tät entschei­dend zu beeinflussen.

Ingenieur­dienst­leis­tun­gen

Schien­en­tech­nik-Überwa­chung

Überwa­chung bei der Herstel­lung lücken­lo­ser Gleise und Schweiß­ar­bei­ten in Weichen, geome­tri­sche Abnahme von Verbin­dungs­schwei­ßun­gen in Weichen und Gleisen, schweiß­tech­ni­sche Beratung und Baubegleitung

Baulei­tung zur Durch­füh­rung des SpA

Baulei­tung zur Durch­füh­rung des Spannungs­aus­gleichs bei der Herstel­lung lücken­lo­ser Gleise mit anschlie­ßen­der Erstel­lung der Niederschriften

Quali­täts­über­wa­chung Schie­nen­be­ar­bei­tung (QÜS)

Sicher­stel­lung der Quali­tät im Rahmen der Schie­nen­be­ar­bei­tung durch quali­fi­zierte Mitarbeiter

Bauüber­wa­chung

Überwa­chung von Oberbau­maß­nah­men auch in Verbin­dung mit schweiß­tech­ni­schen Arbeiten

„Schie­nen­sys­teme sind super komplex. Meine Arbeit ist ein Teil vom Ganzen und zu wissen, dass meine Leistung Ihre Fahrgäste sicher ans Ziel bringt, macht mich stolz. Denn Sicher­heit ist prüfbar.“

Fabian Knorre

Aus der Praxis

Metro Rotter­dam

Auftrag­ge­ber: RET-AARDIG-ONDERWEG
Zeitraum: 01/2019 – 03/2020

Für den Betrei­ber des Rotter­da­mer Straßen­bahn­net­zes RET haben wir eine Prüfung auf „Head Checks“ durch­ge­führt. Head Checks sind Schäden an Schie­nen und Weichen, die über kurz oder lang zum Schie­nen­bruch führen können – ein Sicher­heits­ri­siko und dazu noch sehr teuer zu beheben. Durch die präven­tive Prüfung mittels Wirbel­strom konnten diese Fehler recht­zei­tig erkannt und behoben werden – was dem Betrei­ber erheb­li­che Kosten einsparte.

Ultra­schall­prü­fung bei der SBB AG

Auftrag­ge­ber: Schwei­ze­ri­sche Bundes­bah­nen SBB
Zeitraum: 05/2013 – 12/2020

Seit 2013 sind wir für die Schwei­ze­ri­schen Bundes­bah­nen im Bereich der Ultra­schall­prü­fung tätig. Damit die sicher­heits­re­le­van­ten Prüfun­gen dem gefor­der­ten Zeitfens­ter entspre­chend einge­hal­ten werden können, unter­stüt­zen wir das Ultra­schall-Prüfteam der SBB AG spezi­ell in Leistungs­spit­zen temporär.

Zerti­fi­zie­run­gen

PDF
Freigabe ZfP — Prüfstelle

PDF
Freigabe Schien­en­tech­nik Überwachung